Allgemeine Geschäftsbedingungen


§ 1 Maklervertrag
Sämtliche Angebote erfolgen auf Grundlage der nachfolgenden Geschäftsbedingungen. Sie werden durch den Empfänger anerkannt, sofern er von diesen Angeboten Gebrauch macht, so z.B. durch Annahme eines Angebots bzw. einer Mitteilung (schriftlich oder mündlich) über das betreffende Angebot/Objekt.

§ 2 Haftung
Die Objektbeschreibungen werden aufgrund der Angaben des Auftraggebers erstellt. Die DEZENT Immobilien überprüft diese Informationen nicht und übernimmt deshalb für deren Richtigkeit und Vollständigkeit keine Haftung. Der Käufer bzw. der Mieter ist deshalb selbst verpflichtet, diese Angaben vor Vertragsabschluss selbst nochmal zu prüfen.
Schadenersatzansprüche sind gegenüber der DEZENT Immobilien, mit Ausnahme grob fahrlässigen Handelns, ausgeschlossen.
Es kann ebenso keine Gewähr dafür übernommen werden, dass das angebotene Objekt nicht anderweitig vermietet bzw. verkauft wird.

§ 3 Weitergabeverbot
Das Angebot der DEZENT Immobilien versteht sich freibleibend und unverbindlich und ist nur für den Adressaten bestimmt. Jede Weitergabe der Information an Dritte ist untersagt. Ist dem Auftraggeber das Angebot der DEZENT Immobilien bereits von anderer Seite bekannt, so ist er verpflichtet uns binnen 3 Tagen schriftlich mitzuteilen und nachzuweisen, woher er die Kenntnis erlangt hat. Geschieht dies nicht, so erkennt der Empfänger den Nachweis der DEZENT Immobilien an.
Verstößt der Angebotsempfänger hiergegen und schließt daraufhin der Dritte den von DEZENT Immobilien nachgewiesenen Vertrag, so schuldet der Angebotsempfänger die Provision, wie wenn er diesen Vertrag selbst geschlossen hätte.

§ 4 Provisionsanspruch
Der Provisionsanspruch wird fällig, sofern durch Nachweis- oder Vermittlungstätigkeit der DEZENT Immobilien ein Vertrag zustande kommt. Mehrere Auftraggeber haften für die vereinbarte Provision gesamtschuldnerisch. Die gleichen Vereinbarungen gelten auch für die Zahlung eines Aufwandsersatzes. Dem Auftraggeber bleibt der Nachweis vorbehalten, dass ein Schaden nicht oder nicht in der Höhe entstanden ist.
Dem Abschluss eines Kaufvertrages entsprechen der Erwerb des Objektes im Wege der Zwangsversteigerung, die Übertragung von realen oder ideellen Anteilen, sowie der Erwerb eines anderen, vergleichbaren Objektes des Verkäufers. Kommen andere Verträge oder Vereinbarungen in einer wie auch immer gearteten Form zustande als im Angebot genannt, so wird dafür die Provision der DEZENT Immobilien fällig. Der volle Gebührenanspruch entsteht auch bei Mitverursachung der zustande gekommenen Verträge durch die DEZENT Immobilien. Gelingt es dem Verkäufer das Objekt zu einem höheren des ursprünglichen oder von uns niedriger ausgehandelten Kaufpreises das Objekt zu verkaufen, so errechnet sich die vorgenannte prozentuale Vergütung aus dem letzten Kaufpreis.

Der Anspruch besteht auch dann, wenn die Mitursächlichkeit der Maklertätigkeit gegeben ist oder wenn der Vertragsabschluss erst nach Ablauf der Maklertätigkeit erfolgt. Übereinstimmung von Angebots- und Abschlussbedingungen ist nicht erforderlich.

Die übliche Provision bei Abschluss von Wohnraummietverträgen beträgt, sofern im Exposé nichts abweichendes angegeben 2,38 Nettokaltmieten inkl. MwSt.

Die übliche Provision bei Abschluss von Gewerberaummietverträgen beträgt, sofern im Exposé nichts abweichendes angegeben 3,57 Nettokaltmieten inkl. MwSt.

Die übliche Provision bei Abschluss von Kaufverträgen beträgt, sofern im Exposé nichts abweichendes angegeben 3,57 % des notariellen Kaufpreises inkl. MwSt.

Bei Abschluss von Mietverträgen über möblierten Wohnräume, die auf Zeit abgeschlossen werden (Kurzzeitvermietung), setzt sich die Provision wie folgt zusammen:

Mietdauer

%-Satz + gesetzl. MwSt.       

bis zu einem Monat 

  25 % + MwSt. der Warmmiete zzgl. MwSt. = 29,75 %

bis zu 2 Monaten      

  45 % + MwSt. der Warmmiete zzgl. MwSt. = 53,55%

bis zu 3 Monaten

  60 % + MwSt. der Warmmiete zzgl. MwSt. = 71,40 %

bis zu 4 Monaten

  75 % + MwSt. der Warmmiete zzgl. MwSt. = 89,25 %

bis zu 5 Monaten

  90 % + MwSt. der Warmmiete zzgl. MwSt. = 107,10 %

bis zu 6 Monaten

105 % + MwSt. der Warmmiete zzgl. MwSt. = 124,95 %

bis zu 7 Monaten  

120 % + MwSt. der Warmmiete zzgl. MwSt. = 142,80 %

bis zu 8 Monaten    

135 % + MwSt. der Warmmiete zzgl. MwSt. = 160,65 %

bis zu 9 Monaten

150 % + MwSt. der Warmmiete zzgl. MwSt. = 178,50 %

bis zu 12 Monaten

175 % + MwSt. der Warmmiete zzgl. MwSt. = 208,50 %

Ab 12 Monaten

200 % + MwSt. der Kaltmiete zzgl. MwSt.    = 238,00 %


§ 5 Provisionsanspruch bei Ersatz- oder Folgegeschäften
Ein Provisionsanspruch besteht auch dann, wenn mit den von DEZENT Immobilien nachgewiesenen Interessenten binnen einer Frist von drei Jahren nach Abschluss des ersten von und vermittelten Vertrages weitere Geschäfte abgeschlossen werden, die in einem wirtschaftlichen Zusammenhang mit dem zuerst erteilten Auftrag oder den weiter erteilten Aufträgen stehen.
Ein wirtschaftlicher Zusammenhang ist stets gegeben, wenn die durch und hergestellte Verbindung zu weiteren Verträgen führt, die nach diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen der DEZENT Immobilien gegenüber provisionspflichtig sind.
Der Anspruch entsteht auch dann, wenn der Geschäftsabschluss statt durch den Auftraggeber selbst ganz oder teilweise durch dessen Ehegatten oder nahe Verwandte oder Verschwägerte oder solche natürlichen oder juristischen Personen erfolgt, die zu ihm in gesellschaftsrechtlichen, vertraglichen oder wirtschaftlichen nahen Verhältnissen stehen.

§ 6 Provisionsanspruch bei Auslandsgeschäften
Bei Auslandsgeschäften, in welchen ein nicht notarieller Vor- oder Hauptvertrag (Kaufversprechen oder Kaufvertrag) zustande kommt, ist die Provision bereits am Tage dieses Vertragsabschlusses zahlbar. Bei verbindlichen, notariellen Kauf-bzw. Verkaufsangeboten ist die volle Provision ebenfalls sofort fällig.

§ 7 Aufwendungsersatz
Bei Nichtzustandekommen eines Vertragabschlusses ist der Auftraggeber verpflichtet, die in Erfüllung des Auftrages entstandenen und nachzuweisenden Aufwendungen (z.B. Exposékosten, Insertionen, Internetauftritt, Fahrtkosten, Telefonkosten, Portokosten, Objektbesichtigungen, Objektaufnahme) zu erstatten. Die Höhe des Betrages wird schriftlich festgehalten. Der Auftraggeber (Verkäufer) hat einen Aufwendungsersatz zu leisten, wenn er ohne Vertretungsvollmacht handelt, die Alleinauftragspflicht verletzt, die Angebotsbedingungen erschwert, seine Verkaufsabsicht aufgibt oder auf sonstige Art und Weise die Durchführung des Auftrages behindert. Die Höhe des Aufwendungsersatzes in diesem Fall ist ebenfalls schriftlich festzuhalten. Die Höhe des Aufwendungsersatzes beträgt jedoch höchstens 600,- € zzgl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer.

§ 8 Informationspflicht
Die DEZENT Immobilien hat Anspruch auf Anwesenheit bei Vertragsabschluss, ein Termin ist der DEZENT Immobilien daher rechtzeitig mitzuteilen. Des Weiteren hat die DEZENT Immobilien einen Anspruch auf Erteilung einer Kopie des Vertrages und aller sich darauf beziehenden Nebenabreden. Erfolgen Vertragsverhandlungen oder der Vertragsabschluss ohne Anwesenheit der DEZENT Immobilien, so ist der Kunde verpflichtet, sowohl über den Vertragsstand als auch über die Vertragskonditionen Auskunft zu erteilen.

§ 9 Zustimmung zur direkten Kontaktaufnahme
Eine direkte Kontaktaufnahme mit dem Vertragspartner (Eigentümer bzw. Interessent) darf nur mit Zustimmung der DEZENT Immobilien erfolgen.

§ 10 Vorkenntnis
Bei Alleinaufträgen ist eine etwaige frühere Objektkenntnis des Auftraggebers bzw. Interessenten unbeachtlich. Der Auftraggeber hat daher auch in diesem Fall die entsprechende Provision gemäß diesen Geschäftsbedingungen an die DEZENT Immobilien zu entrichten.

§ 11 Doppeltätigkeit des Maklers
Die DEZENT Immobilien ist berechtigt, auch für den jeweiligen Vertragspartner entgeltlich oder unentgeltlich tätig zu werden.

§ 12 Verjährung
Die Verjährungsfrist für alle Schadenersatzansprüche des Interessenten gegen dem Makler beträgt 3 Jahre. Sie beginnt mit dem Zeitpunkt, in dem die Schadenersatzverpflichtung auslösende Handlung begangen worden ist. Sollten die gesetzlichen Verjährungsfristen im Einzelfall für den Makler kürzer sein, so gelten diese.

§ 13 Datenschutz
Alle personen- und sachbezogenen Daten werden ausschließlich nur für die Bearbeitung des Auftrages verwendet. Der Auftraggeber ist mit der Weitergabe dieser Daten an Dritte einverstanden, sofern dies für die Erfüllung des Auftrages erforderlich ist. Eine Weitergabe der Daten für anderweitige Zwecke erfolgt nicht.

§ 14 Änderungen und Ergänzungen
Alle Änderungen und Ergänzungen der mit DEZENT Immobilien abgeschlossenen Verträge erlangen nur durch die Schriftform ihre Gültigkeit. Mündliche Nebenabreden haben keine Wirksamkeit.

§ 15 Salvatorische Klausel
Sollte eine Bestimmung dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein oder werden, bleibt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen unberührt. An die Stelle unwirksamer Bestimmungen treten die einschlägigen gesetzlichen Vorschriften.